Kunden um Bewertungen bitten:Praktisches Beispiel

Wir empfehlen unseren Kunden immer und immer wieder, sich aktiv um Bewertungen ihres Produktes oder Ladengeschäfts zu kümmern.
Lena Dupont

Lena Dupont

SEO Strategin | netzstrategen

Das klingt dann etwa so:
Wir: „Frage doch Deine Kunden, ob sie Dein Geschäft nicht bewerten wollen.“
Kunde: „Aber wie soll ich das machen?“
Wir: „Am einfachsten ist es, wenn Du ihn nach erfolgreicher Beratung oder an der Kasse darum bittest. Manche brauchen vielleicht Hilfe, da wäre es schön, wenn Du eine Art Visitenkarte hast, auf der Du deinem Kunde kurz erklärst, wie das funktioniert.“

Um Kundenbewertung bitten: Ein praktisches Beispiel von EasyAcc

Als ich neulich bei Amazon eine Smartphone-Hülle bestellt habe, lag dem Päckchen ein kleines Kärtchen bei: EasyAcc (der Hersteller) bedankte sich für meinen Einkauf und bat mich darum, das Produkt bei Amazon zu bewerten. Mit dabei war eine kurze Anleitung, wie das geht:

Außen Visitenkarte, innen Bitte um Bewertung
So bittet EasyAcc Kunden um eine Bewertung

Mal davon abgesehen, dass man den Text nochmal hätte Korrekturlesen müssen, ist das ein sehr schönes Beispiel dafür, wie einfach es sein kann, an mehr Bewertungen von Kunden zu kommen. Zeitlicher Aufwand ist nicht vorhanden und der finanzielle Aufwand ist minimal: die Kärtchen werden einmalig erstellt, danach fallen nur noch Druckkosten an.

Warum sind Bewertungen von Kunden so wichtig?

Eine positive Bewertung ist immer schön, ganz viele positive Bewertungen sind noch schöner. Aus SEO-Sicht ideal sind sie, wenn sie bei Google My Business abgegeben werden.

Beispielbewertungen für die netzstrategen bei Google My Business
  • Werden kontinuierlich immer wieder positive Bewertungen abgegeben, ist das ein eindeutig positives Signal an Google: Hier gehen Leute gerne hin. Google will natürlich, dass in den Suchergebnissen Seiten und Geschäfte gelistet werden, die den Kunden auch gefallen. Die Folge ist also, dass Ladengeschäfte mit anhaltend positiven Bewertungen besser gerankt werden.
  • Ganz pragmatisch: Bewertungen nehmen in den Suchergebnissen Platz ein. Mehr Platz bedeutet größere „Werbefläche“. Größere Werbefläche bedeutet größere Wahrnehmung. Größere Wahrnehmung bedeutet mehr Klicks. Mehr Klicks sind super, die bringen euch dann sehr wahrscheinlich auch mehr Kunden 😉
  • Aus psychologischer Sicht sind positive Bewertungen natürlich auch sinnvoll: Geh von Dir selbst aus: Ist ein Geschäft oder ein Produkt positiv bewertet, kaufst Du eher das, als ein anderes. Ein Stichwort ist hier auch „Empfehlungsmarketing“.

Direktlink zu Google Bewertung erstellen

Möchtest Du nun auch eine Aufforderung in einer E-Mail oder als Visiten-/Bewertungskarte erstellen, brauchst Du als erstes einen Link zum Bewertungsformular. Am einfachsten machst Du es deinen Kunden, wenn sich beim Aufruf direkt schon die Eingabemaske öffnet. So geht’s:

  1. Öffne ein Inkognito-Fenster im Chrome oder Firefox. Wichtig: Du darfst nicht bei Google eingeloggt sein.
  2. Suche bei Google nach Deinem Unternehmen.
  3. Klicke rechts in der Sidebar auf „Rezension schreiben“.
  4. Es öffnet sich ein Layer mit dem Eingabefeld für die Bewertungen, das kannst Du wegklicken oder schließen – kopiere jetzt den Link aus der Adressleiste des Browsers und generiere eine Short-URL oder nutze ihn mit einem QR-Code
  5. Der Nutzer muss nur noch auf „Bewertung schreiben klicken“ bzw. wird aufgefordert sich einzuloggen

Dieser Link funktioniert dann sowohl für eingeloggte als auch für nicht eingeloggte Nutzer. Hier ein Beispiel-Link:
https://www.google.de/search?q=netzstrategen&ie=utf-8&oe=utf-8&gfe_rd=cr&ei=uJDkWN3qINP08AeSlKH4CA#lrd=0x479706511e0e2cf3:0xeaa814aeb2c1277a,3,
#

Google Bewertung ohne Anmeldung

Einen Haken hat das Ganze leider: Der Nutzer muss über einen Google Account verfügen. Zwar funktioniert der Link auch für nicht eingeloggte Nutzer, diese werden dann jedoch zur Anmeldung aufgefordert. Das sieht auf den ersten Blick nach einer weiteren Hürde aus, hat jedoch den Vorteil, dass nur verifizierte Google-Nutzer eine Bewertung verfassen dürfen.

Weitere Möglichkeiten Bewertungen zu bekommen

Es gibt unendlich viele Möglichkeiten, Google My Business (und andere Bewertungen) zu bekommen. Weitere Beispiele:

  • Platzierung im Newsletter
  • Visitenkarten mit dem Bewertungslink
  • QR-Code oder Link direkt im Geschäft: Am Fenster, positioniert auf einer Broschüre oder einer Karte im Ladengeschäft

Werdet kreativ, wenn es darum geht Kunden um Bewertungen zu bitten. Und habt keine falsche Scheu: Wenn ihr es geschafft habt, euren Kunden zum Fan zu machen, wird er euch gern bewerten und euch so unterstützen.

Forderst Du deine Kunden schon aktiv dazu auf, dein Geschäft/Produkt zu bewerten? Wie sind Deine Erfahrungen? Verrate es in den Kommentaren!

35 Responses

  1. Mir ist es bisher noch nicht gelungen einen einfachen Link (den man dann z. B. per QR-Code abdrucken könnte) zu ermitteln über den ein Kunde direkt eine Google Bewertung für einen Händler abgeben kann. Es ist viel zu kompliziert. Fast nur ernsthaft verärgerte Kunde (außerhalb der IT-Branche) bewerten bei Google – zufriedenen Kunden ist das zu kompliziert. Und da Google den Vorgang alle paar Monate ändert – wird das nicht besser, sondern schlimmer.

    1. Hi Ralph,

      danke für deinen Kommentar. Eigentlich ist es gar nicht so schwierig, einen funktionierenden Link zu generieren:
      Edit: Oben im Artikel eingefügt.

      Die Aussage, dass nur verärgerte Kunden oder Menschen aus der IT-Branche Bewertungen abgeben, kann ich so nicht nachvollziehen. Es bewerten sehr viele, auch komplett themenfremde Menschen auf Google. Verstärkt wird das durch das noch relativ neue Gooogle Local Guides Programm mit einem Rewardsystem (https://www.google.com/intl/de/local/guides/).

      Klar, wer verärgert ist, macht seinem Frust eher Luft, als dass ein glücklicher Kunde sich irgendwo mit einer Bewertung verewigt. Aber dann siehe oben den Artikel: Einfach darauf hinweisen. Es klappt 😉

      1. Hallo und vielen Dank für die tolle Anleitung. Zum Punkt „funktioniert auch für nicht eingeloggte Nutzer“: Bei mir funktioniert es (auch auf Eurem Link) nur, wenn ich mich mit meinem Google Account einlogge. Kannst Du mich da erhellen? Danke!

      2. Hi Malika,

        vielen Dank für den Hinweis! Hier gab es vor kurzem eine Änderung bei Google, ich habe die Anleitung angepasst. Damit alles funktioniert, darfst du beim Link kopieren nicht eingeloggt sein.

          1. Super, freut mich, dass es geklappt hat 🙂

            Was möchtest du auf dem Kärtchen denn anzeigen?

            – Möchtest du eine gekürzte URL nutzen, schau dir mal bit.ly oder goo.gl an. Hier kannst du die lange, unschöne URL „reinwerfen“ und bekommst eine schicke gekürzte zurück.
            – Möchtest du einen QR-Code, kannst du einen Webservice dafür nutzen: https://www.google.de/webhp?sourceid=chrome-instant&ion=1&espv=2&ie=UTF-8#q=qr+code+generieren&* Wichtig: prüfe den generierten Code, zumindest mit je einem Android und Apple Smartphone. Und denk daran, dass du trotzdem eine „lesbare“ URL dazuschreiben solltest, nicht jeder wird dich via Smartphone bewerten wollen – mit dem PC kannst du den QR Code aber nicht scannen 😉

            Vergiss in beiden Fällen nicht, Trackingparameter anzuhängen, wenn du prüfen willst, wie viele Leute die URL denn tatsächlich aufrufen.

          1. Hi Nadine,

            genau, die Aufforderung zum Einloggen ist korrekt. Die erscheint immer dann, wenn man eben nicht bei Google eingeloggt ist und den Link aufruft.

  2. Hallo, trotzdem noch eine Frage, Bewertungen ohne Gmail Adresse funktioniert das ? Ich möchte generell positive Bewertungen generieren über Freunde und Bekannte, laut Aussage von Google soll ich damit eine aus der Luft gegriffen schlechte bewertung, eigentlich schon eine strafbare geschaeftsschaedigung, relativieren können. Eigentlich sollte das gegen die google-richtlinien verstossen Punkt 10 dachte ich, falsch gedacht jeder A… kann eben haltlose Kommentare abgeben und einer Firma schaden.
    Wuerde mich über konstruktive Vorschläge freuen. VG Ingolf Römer

    1. Meines Wissens ist es nicht möglich, bei My Business Bewertungen ohne Google Account abzugeben. Allerdings ist die Android-Marktabdeckung bei über 70% – das heißt, dass statistisch auch 70% deiner Kunden direkt eine Bewertung abgeben können, ohne sich erst registrieren zu müssen.

      Generell glaube ich aber nicht, dass Google – an welcher Stelle auch immer – dazu aufruft, seine Freunde und Bekannte eine Firma bewerten zu lassen. Das ist absolut nicht im Sinne von Google. Genauso erkennt Google Fake-Accounts recht gut, sodass nur für diesen Zweck angelegte Accounts in der Bewertung eine niedrigere Rolle bespielen bzw weniger stark berücksichtigt werden.

      Mein Vorschlag: Versuche die Tipps aus diesem Artikel. Das geht nicht über Nacht, ist aber langfristig die sinnvollste und auch nachhaltigste Option.

  3. Hallo,
    ich möchte gerne für Bewertungen einen QR-Code zur Verfügung stellen. Obwohl ich mich an deine Anweisung gehalten habe (nicht eingelookt, Bewertungsfenster geöffnet, wie auch in deinem Beispiel zu sehen und diese URL kopiert) zeigt der generierte QR-Code immer nur meine Fa. als Suchergebnis auf Google. Ich komme nicht weiter in die Tiefe. Hast du einen Tipp für mich?

    1. Hi Diana,

      ich habe das gerade selbst nochmal überprüft – ich kann den Fehler nicht rekonstruieren, bei mir funktioniert alles wie oben beschrieben. Versuch es doch nochmal in einem ganz anderen Browser, damit du auch wirklich definitiv nicht eingeloggt bist. Oder versuche es mit einem anderen QR-Code-Generator.

  4. Hallo Dominik,

    ich finde deinen Artikel zu diesen Thema sehr gut. Leider habe ich ein kleines Problem. Ich habe genau nach der Anleitung einen Link kopiert und diesen auf meine Homepage integriert. Es funktioniert auch alles einwandfrei auf einem PC. Leider geht es aber nicht an einem Smartphone. Da aber bei mir und auch wahrscheinlich vielen anderen Branchen die meisten auf dem Smartphone surfen ist dies echt schlecht.

  5. Finde den Beitrag gut. Aber habe eine Rückfrage.
    Ich dachte man darf bei Amazon gar nicht um Bewertungen fragen?
    Wäre interessant zu wissen.
    Soweit ich weiß verstößt das gegen die Richtlinien.

    1. Hi Stalike,

      es gibt/gab da tatsächlich eine Regelung. Meines Wissens bezog sich das aber eher auf die „Bewerte uns positiv“-Aufforderungen. Wenn aber, wie im obigen Beispiel, kein Missbrauch betrieben wird sollte die Methode sehr sicher sein – uns ist von keinem Fall bekannt, bei dem sich Amazon eingeschaltet hat.

  6. Hallo Dominik,

    sehr gute Idee mit Deinem praktischen Beispiel. Da ich tagtäglich mit Kundenbewertungen zu tun habe, habe ich mir auch etwas einfallen lassen https://www.content-werkstatt.com/blog/reviews-bewertungen-kaufen/
    Sollten Links bei Dir nicht erlaubt sein, kannst Du den natürlich rausschmeißen 😉 Im Grunde geht es in meinem Artikel darum, dass man einmal das Hirn anwirft und sich etwas anderes einfallen lässt als Emails und Flyer. Die werden nämlich gerne übersehen und so ist es kein Wunder, dass manche zum Urteil kommen: „Ich habe schon um Bewertungen gebeten, aber keiner hat reagiert.“ Ach ja, werde Deinen Artikel gleich mal bei mir verlinken, vielleicht entsteht so eine kluge Ideensammlung, für die, die es anders/besser machen möchten.
    LG, content-werkstatt

    1. Hi Katrin,

      genau, um eine Bewertung abgeben zu können muss man angemeldet sein. Ist mein Google schon eingeloggt, öffnet sich direkt die Eingabemaske für die Bewertung und nicht erst das Login-Fenster.

  7. Ich kann nur zustimmen, wie wichtig es ist, seine Kunden aktiv um Bewertungen zu bitten. Wir betreiben eine Online-Plattform, über die man Postkarten verschicken kann und viele unserer Kunden verschicken Postkarten, um Bewertung zu generieren. Wir haben die Erfahrung gemacht, dass dies am besten funktioniert, wenn man seine Kunden möglichst persönlich anspricht, daher eignen sich Postkarten so gut. Gerade im B2B setzt man sich mit einer Postkarte positiv von all den E-Mails ab, die täglich im Posteingang landen. In Zeiten der DSGVO ist es sehr viel weniger problematisch, Kunden per Post als auf elektronischen Wege anzuschreiben, weil man hierfür keine vorherige Einwilligung benötigt (kein Double Opt in). Außerdem recherchiert man Postadressen ganz einfach über das Impressum auf jeder Website, wo sie im Gegensatz zu E-Mail-Adressen als Pflichtangabe gilt.
    Natürlich lässt sich auf einer Postkarte nicht so einfach ein Bewertungs-Link zu Google anklicken, der Medienbruch ist also ein Nachteil. Wer aber die Postkarte persönlich gestaltet und auf ein gutes Motiv setzt, der hat gute Chancen auf Bewertungen. Denn eine Postkarte bleibt häufig auf dem Schreibtisch liegen oder findet den Weg an die Pinnwand, wohingegen E-Mails, schnell aus den Augen und damit auch aus dem Sinn sind. Auf https://echtpost.de/kundenbewertungen-postkarten haben wir Tipps zusammen gestellt, wie man Kundenbewertungen über Postkarten generiert.

  8. Klasse Text!
    Aber haben die auch gesehen das die einen Rechtschreibfehler in Ihren Empfehlungskärtchen haben?

    Liebe Grüße

    Pascal Scholz

    Scholz-Druck Dortmund

  9. Hallo, kann man auch Bewertungskarten beim persönlichen Termin beim Kunden ausfüllen lassen und diese dann Abends selbst bei Google einpflegen? Bzw. irgendwo hinschicken, wo sie eingepflegt werden? Ich finde Google Bewertungen unheimlich wichtig, nur einige unserer zufriedenen Kunden haben leider kein Internet oder wissen nicht wie es geht.

  10. Hallo Dominik,

    danke für den Artikel. Er hat im Prinzip meine Fragen beantwortet. Wie ermuntere ich Kunden dazu, eine Bewertung abzugeben und wie mache ich es ihnen leicht.
    Dein Anleitung habe befolgt. Icognito-Fenster, per Googlen ach meinem Laden suchen, auf Review klicken, Adresse kopieren. OK.
    Wenn ich diese Adresse dann aber testweise nutzen will, mich also mit meinem Google-Konto einlogge (egal ob im Incognito-Fenster oder normal auf Firefox, Chrome oder Opera), bekomme ich einen weißen Bildschirm und nichts passiert.
    Ich kann mir das nicht erklären.
    Hat sich vielleicht wieder etwas geändert bei Google??

    Das hier wäre der Link, den Du hier natürlich entfernen kannst: https://accounts.google.com/signin/v2/identifier?continue=https%3A%2F%2Fwww.google.com%2Fmaps%2Fapi%2Fjs%2FApplicationService.CrossOriginAuthSuccess%3Fpb%3D!1shttps%253A%252F%252Fwww.google.com&hl=en-AU&flowName=GlifWebSignIn&flowEntry=ServiceLogin

    Wäre dankbar für einen Rat.

    Beste Grüß,

    Boris

  11. Hallo 🙂
    Frage: Ich würde gerne mit Google Bewertungen arbeiten

    Gerne möchte ich auch das Google Logo auf den Flyer packen…. muss ich mir die Berechtigung dafür holen oder kann ich das Logo mit drauf packen?

    Vielen Dank schon mal!

    LG Angel

  12. Hallo,

    gibt es auch seriöse Unternehmen, die mir die Arbeit für Google Bewertungen abnehmen? Es gibt so viele Plattformen für Bewertungen. Auf welche sollte man sich konzentrieren? Tripadvisor, FB, Google….Danke

  13. Vielen Dank für den interessanten Artikel. Man sollte die Macht von Bewertungen bloß nicht unterschätzen. Es ist keine Schande seine Kunden nach Bewertungen zu fragen. So zeigt man, dass man interessiert an deren Meinung ist.
    Mit besten Grüßen
    Jan von http://www.lutendo.com

  14. Kann es sein, dass eine Bewertung (Erstbewertung) auf Google mybusiness nicht (gleich) veröffentlicht wir? Oder hab ich den falschen Link mitgeschickt?

    1. Hallo Willi,
      aufgrund der aktuellen Corona-Situation kommt es auch bei Google zu Engpässen, weshalb die Q&A Funktion als auch die Freigabe von Bewertungen eine Zeit lang ausgesetzt hat. Es kann deshalb derzeit etwas länger dauern, bis in Google My Business alles aktuell, einsehbar und bearbeitbar ist. Zu überprüfen, ob Du den richtigen Link mitgeschickt hast, kann natürlich trotzdem nichts schaden 🙂

      Viele Grüße
      Lena

  15. Vielen Dank für dne Artikel! Eine Frage zu Google MyBusiness Bewertungen. Wenn man Emails schreib mit dem Bewertungslink und um eine Bewertung bei Google bittet – was ist die Standard Rücklaufquote? D.h. wie viel Prozent der Email Empfänger sollten auf so eine Bewertungsanfrage eine Rezension schreiben? Gibt es ein Benchmark?
    Danke für eine Rückmeldung!

    1. Hallo Ines,

      eine Benchmark haben wir dazu aktuell nicht parat. Das kommt auch sehr stark auf die Branche und die Zielgruppe an. Jeder Nutzer, der eine Bewertung generieren möchte, braucht ein Google-Konto.

      Probiere es doch einfach mal aus und schau, was zurück kommt! Aus unserer Sicht: jede Bewertung zählt. Wir wissen, wie schwer es ist, sie zu bekommen 🙂

      Beste Grüße
      Lena

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Lesenswerte Blogbeiträge