Julius Tratz Social Media Enthusiast hallo.digital Karlsruhe | netzstrategen

Julius Tratz | Social Media Enthusiast

Profile & Kontakt

Expertenwissen

Social Media

Content

Konzeption

Hier triffst Du Julius:

#nmfka

hallo.digital 2021

prost.digital

beim Fotografieren

auf Oldtimer-Treffen

im Urlaub

beim Bauen von Möbeln

Favourite Value

Favorite Value - love what you do - hallo.digital Karlsruhe

Als Social Media Enthusiast ist Julius bei uns der Herr des Social Media Universums und sorgt für die Sichtbarkeit und relevanten Content auf unseren Kanälen. Er erarbeitet, zusammen mit seinen Kollegen, Inhalte und kümmert sich anschließend um deren kanal-gerechte Aufbereitung und Distribution, ohne dabei die Community aus dem Blick zu verlieren. An der Social Media Welt begeistern ihn vor allem die nahezu unbegrenzten Möglichkeiten. Jeder kann mit jedem kommunizieren. Es gibt die verschiedensten Arten von Content. Gerade im Marketing bieten sich Möglichkeiten, die bis vor 20 Jahren noch niemand erahnt hätte – aber auch hier gilt: Ohne Strategie geht gar nichts!

5 Fragen an Julius

Was genau machst du bei der hallo.digital und welcher Weg führte dich hierher?

Bei der hallo.digital bin ich im weitesten, zusammen mit Timo, für das Social Media Marketing zuständig. Sprich – alles was auf den verschiedenen Kanälen zu sehen ist wir von mir und meinen Kollegen erarbeitet und im nächsten Schritt umgesetzt und analysiert. Dabei kommt mir zugute, dass ich in Sachen Grafikdesign auch echt fit bin und somit alles aus einer Hand kommt. Das ist eine echt coole Mischung, da ich dabei wirklich kreativ werden kann und spart außerdem viel Zeit.

Und das war mein Weg zur hallo.digital:
Die hallo.digital bzw. die netzstarteben sind mir schon lange ein Begriff, da ich in nächster Nähe des alten Schlachthofs aufgewachsen bin und neugierig beobachtet habe wie und mit welchen Firmen sich das Areal hier entwickelt. Als ich nach meinem Studium und etwas Berufserfahrung in einer Werbeagentur dann doch wieder in meine Heimatstadt (Karlsruhe) zurück wollte, kam ich über eine Freundin zum #nmfka und ein paar Tage später saß ich dann auch schon hier im Büro

Was fasziniert Dich an Deiner Disziplin und welchen Tipp kannst Du pauschal jedem ans Herz legen?

Die „vernetzte Welt“ bietet einem so viele Möglichkeiten, auf einem so schnellen und einfachen Weg – allerdings nur wenn man Ihrer mächtig ist und weiß wie man sie zu nutzen hat! Außerdem ist sie so dynamisch, dass man sich nie auf „darauf ausruhen“ darf. Selbst Personen wie mir – Generation Y / Digital Native – kann es schneller passieren, als man denkt – nicht mehr „aktuell“ zu sein!

Mein Tipp im Bezug auf die rasante Entwicklung:
Durch die Dynamik im digitalen Zeitalter, hat man als digital Enthusiast und Lernfreudiger schnell das Gefühl nicht überall mithalten zu können – hierbei muss man sich daran erinnern, dass man nicht alles können und wissen muss, nur weil man durch das Internet die Möglichkeit und den Zugang dazu hat.

Wie würdest Du deiner Oma erklären,wie man im Internet gut kommuniziert?

Im Grunde genommen ist dies gar nicht so anders, wie man zunächst vermuten würde. Schließlich kommuniziert man ja auch mit einer realen Person, nur das Medium ist eben ein anderes und gerade per Social Media kommuniziert man Inhalte mit einer großen Anzahl an Menschen gleichzeitig und eben nicht 1:1. Netzwerk- und Zielgruppenspezifisch müssen natürlich Tonalität und vor allem die visuelle Aufbereitung der Inhalte berücksichtigt werden. Denn man darf nicht vergessen, mit wie vielen Inhalten wir heutzutage (zusätzlich zu den klassischen Medien wie TV, Zeitung …) täglich “bombardiert” werden. Das hervorstechen ist somit äußerst schwer – Stichwort: Relevanz!

Was ist Dein liebstes Eck im Internet?

Ich bin ein sehr visueller und kommunikativer Mensch, daher habe ich zwei “Lieblingsecken”

1. Ich informiere mich immer gerne über “schöne” Inhalte. Meine Inspiration für die Fotografie oder auch Storytelling bekomme ich über das c-heads Magazine (https://www.c-heads.com/), bei dem junge, talentierte Fotografen ihre klasse Fotos und Geschichten in Form von “Gastbeiträgen” teilen können.

2. Stichwort Kommunikation. Ich bin großer Fan von Messengern. Sei es WhatsApp, iMessage, Skype, FaceTime oder Co. – alle ermöglichen es mir auf einfachste Art und Weise mit Freunden und Familie, die nicht immer in nächster Nähe sind, rund um die Uhr zu kommunizieren. Das ist etwas, das man viel zu als viel zu selbstverständlich ansieht und viel zu wenig dankbar ist.

Wenn das Internet ab morgen abgeschaltet würde, was wäre dein Plan B?

Ohne Internet würde heutzutage wohl gar nichts mehr laufen. Ich bin sehr gerne handwerklich und gestalterisch aktiv, vermutlich wäre ich Architekt oder Schreiner!

3 analoge Fakten über Julius

Ich fotografiere tatsächlich noch sehr häufig und gerne auf Film (also analog)

Ich würde nie auf Musik verzichten wollen

und noch viel wichtiger: Menschen! Ich bin sehr kommunikativ und lebe von schönen Momenten mit meinen Freunden und der Familie